Wie man aus Trümmern ein Schloss baut

Ehrlich, bewegend und mit einer guten Portion Situationskomik schildert Dörte Maack ihren Prozess dramatischer Lebensveränderungen. Sie erfuhr nämlich, dass sie auf Grund einer unheilbaren Augenerkrankung erblinden würde. Nach anfänglicher Ignoranz der drohenden Problematik und Überwindung der eigenen Vorurteile startete sie schließlich mit Mut und Zuversicht in ein neues Leben. Ihr Buch „Wie man aus Trümmern ein Schloss baut“ inspiriert Menschen in schweren Lebenskrisen, den Hindernissen zu trotzen und in das Leben zu vertrauen.

Dörte Maack führte als Zirkusartistin ein aufregendes, buntes und recht unbeschwertes Leben. Dabei schwebte längst eine graue Wolke über ihrem Kopf, von der sie aufgrund einer Fehldiagnose nichts wusste. Auch wenn sie zunehmend schlechter sah, traf sie die Diagnose einer unheilbaren Augenkrankheit völlig unerwartet. Die erste Reaktion: Abwehr und Verdrängung. Sie fasste zwei Pläne. A: Nicht blind zu werden. B: Wenn doch, sich das Leben zu nehmen.

Um nicht blind zu werden, versuchte sie alles. Sie flog sogar – in ihrer Sicht bereits stark beeinträchtigt – alleine für drei Monate nach China, um dort Heilung zu finden. Fern von der Heimat sah sie der Realität ins Auge und kam zum unvermeidlichen seelischen Tiefpunkt, der gleichzeitig ihr Neustart in ein neues Leben war. Ihre Krankheit war nicht aufzuhalten, aber die junge Frau hatte eine neue Erkenntnis gewonnen: Sie wollte den Plan B – sich das Leben zu nehmen – nicht umsetzen. Sie wollte leben.

Dörte Maack kehrte als blinde Moderatorin und Rednerin zurück auf die Bühne und lernte mit dem letzten bisschen Sehrest den Mann ihres Lebens kennen. Über die anfänglichen Vorurteile, die sie blinden Menschen gegenüber hatte, sah sie nun auch Vorteile: Beispielsweise, dass ihr Mann für sie fortan nicht mehr älter wird. Trotz vollständiger Erblindung absolvierte sie ein Studium der Pädagogik, Sportwissenschaft und Linguistik und arbeitet heute als Moderatorin, Rednerin und Coach. Die ehemalige Artistin lebt heute mit ihrem Mann, zwei Kindern und dem Blindenführhund Lila in Prisdorf in der Nähe von Hamburg.

Dörte Maack: Wie man aus Trümmern ein Schloss baut: Die Geschichte meiner Erblindung und wie ich wieder Lebensfreude fand. Patmos Verlag, ISBN 978-3-8436-1260-9 www.doerte-maack.de