4LIFECHANGERS: Das Exoskelett – die Zukunft ist schon jetzt

Die exoskeletale Gangtherapie ist eine moderne, hochtechnologische Therapiemethode, bei der Menschen mit Einschränkungen im Bewegungsapparat beim Aufstehen und Gehen von einer Art Roboteranzug unterstützt werden.

Die Therapie mit dem Exoskelett ist für alle, die Probleme beim Gehen haben: Menschen mit Querschnittslähmungen, aber auch neurologischen Diagnosen wie Schlaganfall oder Multipler Sklerose. Nach Österreich gebracht wurde das Exoskelett von Gregor Demblin, dem Gründer der Initiative tech2people. Seine Vision ist, ein Exoskelett auch im Alltag zu tragen und wieder selbstständig einen Berg besteigen zu können.

„Ich selbst bin vor zwei Jahren zum ersten Mal mit so einem Exoskelett gegangen, und habe da zum ersten Mal verstanden, was die Digitalisierung in der Therapie eigentlich ausmacht“, schildert Gregor Demblin, der selbst seit seinem 18. Lebensjahr auf Grund eines Badeunfalls querschnittgelähmt ist.

Auch Isabella Kovacs schildert begeistert in der 4LIFECHANGERS-Sendung: „Es ist so ein Glücksgefühl, von dem man viel zehren kann und wieder neuen Mut schöpfen kann, weil man weiß, dass man irgendwann wieder gehen und stehen können wird.“

Infos: tech2people.at