4LIFECHANGERS: Positiver Umgang mit Krankheiten und Fehlern

4LIFECHANGERS, Folge 19: Bettina Wenger lässt sich ganz bestimmt nicht und ihr Leben nicht auf ihren angeborenen Herzfehler reduzieren. Die Personalverrechnerin ist Mutter von zwei Kinder und führt ein durchaus normales Leben.

Im frühen Alter von zehn Monaten wurde Bettina Wenger schon operiert, da sie mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt kam. Dieser Eingriff ermöglichte ihr ein normales Leben. Neben regelmäßigen Untersuchungen und der Einnahme von Medikamenten achtet die zweifache Mutter bewusst auf den eigenen Körper und darauf, was ihr auch guttut.

Unerfreulich ist für Bettina Wenger jedoch eher der Umgang der Außenwelt mit ihrer Person: „Für mich persönlich ist es sehr schwierig, wenn jemand zu mir sagt, ich bin herzkrank. Ich bin nicht herzkrank, ich habe einen Herzfehler und es ist anders gebaut,“ erklärt sie im Gespräch mit der 4Lifechangers-Redaktion.

Positiver Umgang vom Umfeld wichtig

Bettina Wenger spricht hiermit an, wie wichtig es ist, dass nicht nur Betroffene selbst, sondern auch das ganze Umfeld mit Krankheiten oder komplexen Situation positiv umgeht. Denn ob angeborener Herzfehler oder chronische Krankheiten: Menschen wollen nicht als Krankheit oder Fehler gesehen werden, sondern als das was sie sind – als Menschen. Insofern sind wir alle aufgefordert, unsere Ansichten und unsere Kommunikation im Zusammenhang mit Erkrankungen zu überdenken.

Wer mehr zum Thema positive Kommunikation erfahren möchte, dem legen wir einen interessanten Artikel darüber auf zoe.imwebtv.at „Die Macht des Wortes“ ans Herz.

Weiteres Thema der Sendung: Smartshirts

Smartphones und Smarthomes kennen wir bereits, aber intelligente Technologien verändern auch unseren Alltag im Gesundheitsbereich. Das Smartshirt misst beispielsweise die Herz- und Atemfrequenz und kommt derzeit vor allem im Fitnessbereich zum Einsatz, kann aber auch die Schlafqualität messen. „Wir haben mit QUS ein intelligentes Smartshirt entwickelt“, so Hannes Steiner, CEO und Gründer von QUS Sports, „mit denen wir in der Lage sind, sämtliche Vital- und Bewegungsdaten aufzuzeichnen. Das Herzstück unseres Produktes ist eine spezielle Textilsensorik. Über die Vitaldatenmessung des Smart-Shirts lässt sich außerdem noch messen, wie ruhig oder unruhig man schläft.“

Erste-Hilfe-Tipp der Woche: Was tun bei Insektenstichen im Rachenraum?

Die 19. Folge läuft ab dem 4.8.2020 auf folgenden Sendern:

Di, 11:00 Uhr: PULS 4
Mi, 9:10 Uhr: sixx Austria
Mi, 19:55 Uhr: SAT.1 Österreich
Do, 19:00 Uhr: PULS 24
Fr, 16:05 Uhr: kabel eins doku austria
Sa, 18:05 Uhr: ProSieben Austria
Mo, 15:50 Uhr: kabel eins austria